Nürnberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft e.V. (NAA) - Astronomie in Nürnberg
Home
Publikationen

Aktivitäten
• Astrokreis
• Beobachtung
• Öffentlichkeitsarbeit
• Schulen / Kigas

• Technik
• Wissenschaftliches
• Sonstige

Über die NAA
NAA - FAQ
Termine
Astro-Bilder
Links
Kontakt/Impressum

 

 

 

Technik

Teleskope:

Auf der Sternwarte in Nürnberg gibt es insgesamt 25 Teleskope. In den Tabellen finden sich die Daten der Fernrohre, die sich heute noch im Einsatz befinden.

Kuppel

System Hersteller Öffnung Brennweite
600 mm (24")
6000 mm
175 mm (7")
1400 mm

 

Terrasse

System Hersteller Öffnung Brennweite
Schmidt-Cassegrain
305 mm (12")
3000 mm
Schmidt-Cassegrain
200 mm (8")
2000 mm
Schmidt-Cassegrain
200 mm (8")
2000 mm
Kutter Schiefspiegler
Kosmos
110 mm (4")
2700 mm
Newton
GSO
250 mm (10")
1250 mm
Fraunhofer
Merz
110 mm (4")
1650 mm
Fraunhofer
Rheinfelder
135 mm (5")
2000 mm
Fraunhofer
Heyde
95 mm (3,5")
1410 mm
Fraunhofer/H-Alpha
Kosmos
Coronado
80 mm (3,1")
900 mm
Faltrefraktor
Lichtenknecker
nn
nn

 

Gartenhütte

System Hersteller Öffnung Brennweite
302 mm (12")
2670 mm
Apochromat
NN NN NN

 

Montierungen:

Kuppel

Der Cassegrain und der Refraktor in der Kuppel befinden sich auf einer schweren Montierung, die von unserem Vereinsmitglied Bernd Liebscher angefertigt wurde. Sie ist für ein Instrumentengewicht bis 250 kg ausgelegt. Die Achsen haben einen Durchmesser von 100 mm (R.A.) bzw. 95 mm (Dekl.) und sind in Hochgenauigkeits-Kegelrollenlagern der Klasse P5 gelagert, welche mit 0,015 mm vorgespannt sind. Die Steuerung ermöglicht ein automatisches Anpositionieren von Objekten mit einer Geschwindigkeit von 5° pro Sekunde.

Terrasse

Die beiden großen Schmidt-Cassegrain Teleskope auf der Terrasse besitzen eine LX200 Montierung von Meade. Der 12" LX200 befindet sich auf einer in der Höhe verstellbaren Säule und ist somit auch für Kinder leicht zugänglich.
Für die beiden 8" Schmidt-Cassegrain steht eine Säule mit Polhöhenwiege zur Verfügung.
Der Kutter Schiefspiegler wird auf einer GP von Vixen installiert.
Weiterhin gibt es für die Fraunhofer Refraktoren eine Montierung nach Anton Stauss auf der Terrasse.

 

Sonnenfilter:

Für die Sonnenbeobachtung stehen auf der Sternwarte zur Zeit drei verschiedene Filtersysteme zur Verfügung.
Für eines der beiden 8" Schmidt-Cassegrain Teleskop mit 2000mm Brennweite steht ein 8" ND5 Filter von Thousand Oaks zur Verfügung. Ferner ein 60mm H-Alpha Filter von Coronado mit zugehörigem Okularsatz, adaptiert an einem Refraktor von Kosmos mit 900mm Brennweite. Dieses Teleskop ist für die GP-Montierung angepasst.
In der Kuppel kann mit dem 7" Apochromat und einem Herschelkeil der Firma Baader beobachtet werden.

 

CCD-Kameras:

Research STL-11000M

Für die Astrofotgrafie steht auf der Sternwarte eine 11 Megapixel CCD-Kamera der Firma Santa Barbara Instrument Group (SBIG) zur Verfügung.

In der Research STL-11000M ist der KAI-11000M CCD-Chip verbaut.

Die Kamera ist mit R, G, B sowie IR-Blockfilter im Filterrad ausgestattet. Weiterhin ist ein 2" Blaze Gitter mit 207 Linien/mm für Spektroskopie vorhanden.

 

Canon EOS 400D

Die Canon EOS 400D ist eine digitale Spiegelreflexkamera, die mit einem CMOS Bildsensor 22,2 x 14,8 mm (10,1 Megapixel) ausgestattet ist.
Sie kommt auf der Sternwarte bei der Sonnenfotografie in Weißlicht und H-Alpha zum Einsatz. Ferner wird die Kamera bei der Mondfotografie und für "schnelle" DeepSky Fotos verwendet. Die Kamera zeichnet sich durch ein piezoelektrisches Sensorreinigunssytem aus.

 

Phillips ToU CAM Pro

Die Phillips ToU CAM Pro ist eine Webcam, in der ein echter CCD-Chip mit einer Auflösung von 640x480 Pixel verbaut ist. Durch ihre Flexibilität in der Verwendung kommt die ToU CAM Pro auf der Sternwarte Nürnberg zur Fotografie von Planeten und als Guidingkamera zum Einsatz. Hierzu wird die Originaloptik entfernt und dafür ein Teleskopadapter angebracht.

  • ToU als Planetenkamera

    Man verwendet das Fernrohr als langbrennweitiges Teleobjektiv und erstellt ein Video des Planeten. Die Einzelbilder werden dann mit entsprechender Software zum Endergebnis gemittelt.

  • ToU als Guidingkamera

    Für Langzeitaufnahmen mit der STL-11000M ist eine automatische Nachführkontrolle sinnvoll. Auf der Sternwarte Nürnberg kommt hier eine auf Langzeitbelichtung modifizierte ToU CAM und die Software Guidemaster unseres Mitglieds Matthias Garzarolli zum Einsatz.

 

Audine

Die Audine CCD-Kamera ist neben der Cookbook Kamera eines der erfolgreichsten Selbstbauprojekte für Astroamateuere. Nicht zuletzt wegen der hervoragenden Anleitung im Internet gibt es viele erfolgreiche Nachbauten dieser Kamera. Vom Nürnberger Astrokreis haben sich im Sommer 2001, Rainer Gröbel, Stefan Haas, Thomas Jäger, Jürgen Lamprecht und Norman Schmidt entschieden, sechs Audine Kameras zu bauen.

Weitere Informationen zur Audine

 


© 1996 - 2017  | Nürnberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft (NAA) e.V.
Haftungsausschluss