Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg Nuernberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft (NAA) e.V.
     

Planetarischer Nebel: M57 - Ringnebel

Autor: Carsten Dosche / Rene Rogge
Teleskop:
16"RC (Leerhafe)
Kamera:
Andor LucaR (DL604M)

zur Übersicht

zurück

Bildinformation:

Der Ringnebel im Sternbild Leier hat die Messier-Nummer M57. Dieser sogenannte planetarische Nebel ist der überrest eines Sterns, der vor etwa 20.000 Jahren seine äußere Gashülle abgestoßen hat. Im Zentrum des Nebels blieb dabei ein Weißer Zwerg zurück. Ein solcher, nur schwach leuchtender, Stern hat in etwa die Größe der Erde, allerdings bei einer mittleren Dichte von ca. 1000kg pro Kubikzentimeter. Der etwa 2.300 Lichtjahre entfernte Nebel hat einen tatsächlichen Durchmesser von 1,3 Lichtjahren. Das Sternbild Leier mit dem Hauptstern Wega ist am besten in den Sommermonaten sichtbar. Der Ringnebel ist relativ leicht auffindbar, da er fast genau in der Mitte zwischen den unteren beiden Kastensternen des Sternbildes liegt.

 

V. 14-0.0 | © 1996 - 2017 - Nürnberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft (NAA) e.V. | Impressum | Disclaimer | Home