Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg Nuernberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft (NAA) e.V.
     

Merkurtransit

Autor: Marco Nelkenbrecher
Teleskop:
200/2000mm Schmidt-Cassegrain
Kamera:
DCD 1300 von Skymaster

zur Übersicht

zurück

Bildinformation:

Bei einem Merkurtransit stehen Sonne, Merkur und Erde in einer Linie. Diese seltene planetare Konstellation ist einer Sonnenfinsternis vergleichbar, bei der sich der Mond vor die Sonne schiebt und diese verdunkelt. Wegen der großen Distanz zwischen Erde und Merkur ruft ein Merkurtransit keine merkliche Verdunkelung auf der Erde hervor: Es werden nur ca. 0,04 Promille der Sonne verdeckt. Auf dem Bild sieht man neben Merkur (Bildmitte) auch noch einen Sonnenfleck (oben rechts).


WARNUNG: Niemals ohne geeigneten Schutz die Sonne beobachten!

Schon bei Betrachtung der Sonne mit dem bloßen Auge kann bereits nach kurzer Zeit eine Netzhautschädigung eintreten! Noch deutlich schlimmer ist die ungeschützte Beobachtung mit Fernglas oder Teleskop. Sekundenbruchteile können ausreichen, um vollständig zu erblinden!

Eine sichere Möglichkeit zur Sonnenbeobachtung sind die Sonnenführungen auf der Sternwarte in Nürnberg. Diese finden jeden ersten und dritten Samstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr bei klarem Himmel statt.

 

 

V. 14-0.0 | © 1996 - 2017 - Nürnberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft (NAA) e.V. | Impressum | Disclaimer | Home